Sie befinden sich hier: Praxisgemeinschaft > Aktuelles zur Corona-Krise

Aktuelles zur Corona-Krise


Handhabungen, Verhalten zur Eindämmung der COVID-19-Ausbreitung

Liebe Patientinnen und Patienten, aufgrund der aktuellen Corona-Krise sind folgende Hinweise zu beachten:

Infizierte Patienten oder Verdachtsfälle werden nur telefonisch behandelt!

Wenden Sie sich telefonisch an uns (Tel. 0 54 91 / 955 100) oder wählen Sie die 116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

Wann muss ich mich testen lassen?
Wenn jemand Symptome verspürt (z. B. Kratzen im Hals, Fieber, Kopfschmerzen) und sich in letzter Zeit in einem Risikogebiet wie Italien, Tirol oder Madrid aufgehalten hat oder Kontakt zu einem nachweislich Infizierten hatte. In diesem Fall ist eine Testung durch das Gesundheitsamt erforderlich. Aber auch dann gilt: Auf keinen Fall einfach die Arztpraxis oder ein Krankenhaus aufsuchen, sondern zunächst telefonisch Kontakt aufnehmen. Bei einem begründeten Verdacht überweisen wir Sie an die entsprechende Stelle und Sie erhalten weitere ausführliche Informationen.

Alle ambulant behandelbaren Infektions-Fälle werden (wenn möglich) telefonisch und kontaktlos unter Empfehlung einer häuslichen Isolierung betreut. Auch außerhalb der Versorgung von infizierten Patienten oder Verdachtsfällen sind Kontakte auf ein absolutes Mindestmaß zu reduzieren.

Rezepte, Überweisungen, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU)
Rezepte, Überweisungen können auch telefonisch, per E-Mail info (at) gesundheitscentrum.de oder Fax angefordert werden. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung und vereinbaren ggf. spezielle Abholzeiten. Auch das Ausstellen einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist in begründeten Fällen und u. U. auch telefonisch möglich.

Verschiebung aller nicht zwingend nötigen Behandlungstermine

Alle nicht zwingend notwendigen Behandlungstermine (wie Gesundheitsuntersuchungen, Herzkreislauf-System-Untersuchungen, Schulungen, DMP, Routinelaborkontrollen usw.) werden auf spätere Termine verschoben. Hausbesuche, insbesondere bei Risikopatienten oder in Alten- und Pflegeheimen werden auf das Notwendigste reduziert. Um Termine abzustimmen, nutzen wir zunächst den telefonischen Kontakt.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis – bleiben Sie gesund!
Ihre Praxisgemeinschaft Damme
Weitere Informationen und aktuelle Zahlen erhalten Sie
beim Robert Koch Institut:

>> www.rki.de



Akademische Lehrpraxis der Medizinischen Hochschule Hannover